Ausflüge mit Kindern

Themenwege, Abenteuerspielplätze, Streichelzoos oder einfach die Natur genießen: Die Region Südbaden bietet zahlreiche Highlights für Familien mit Kindern.


Alle Termine

  • Schiltach | Hansgrohe Aquademie

    Di 21.08.18
    7:30 - 19 Uhr
    Museum für Wasser, Bad und Design
  • Basel - Schweiz | Tierpark Lange Erlen

    Di 21.08.18
    8 - 18 Uhr
    Tierpark Lange Erlen
  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Di 21.08.18
    8 - 18:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)
  • Waldkirch | Schwarzwaldzoo

    Di 21.08.18
    9 - 18 Uhr
    Schwarzwaldzoo
  • Gutach (Schwarzwaldbahn) | Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

    Di 21.08.18
    9 - 19 Uhr
    Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof
  • Siegerbilder des internationalen Fotowettbewerbs Glanzlichter der Naturfotografie Die Naturfotografie in ihrer ganzen Vielfalt gibt es wieder bei dieser beliebten Ausstellung im Naturkundemuseum zu sehen. Sie präsentiert die Siegerbilder des jährlich ausgeschriebenen internationalen Naturfotowettbewerbs »Glanzlichter der Naturfotografie«, der nun schon zum 20. Mal stattfand. Aus den über 18.000 Bildern, die von passionierten Naturfotografen aus aller Welt eingereicht wurden, hat die Jury um Mara Fuhrmann in acht verschiedenen Kategorien die schönsten Naturfotos ausgewählt. Sie sind nun zusammen mit den Gewinnern der Sonderpreise Fritz-Pölking-Award und Junior-Award in der Ausstellung zu sehen. »Glanzlichter-Naturfotograf 2018« ist Manuel Enrique González Carmona aus Spanien mit dem Bild »Meteorit« (Spiegelung am Rio Tinto, Huelva, Spanien). Es zeigt einen Fluss mit seiner durch Eisenvorkommen und mikrobiologischen Kupferoxidation verursachten charakteristischen Farbe. Ein Felsen, der mit seiner roten Farbe aus dem Wasser ragt, bildet dazu einen starken Kontrast. Die Strömung, die auf diesen Felsen traf, erzeugte eine Spur, die ihn scheinbar in Bewegung setzte. Um den Eindruck eines Meteoriten zu erzeugen, drehte Manuel Enrique González Carmona das Bild nach der Ausgabe aus der Kamera um 180º und erreicht so diesen beeindruckenden Effekt. Der »Glanzlichter-Nachwuchs-Naturfotograf 2018« ist der 14-jährige Lasse Kurkela aus Finnland mit seinem Bild »Scheue Begegnung« - eine atmosphärische Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Wolfes in der Dämmerung. Die Jury bestand dieses Jahr aus Christian Popkes, Fotograf und Kurator, Immanuel Schulz, Reisefotograf und Festivalveranstalter, sowie der Veranstalterin des Naturfoto-Wettbewerbs und Naturfotografin Mara Fuhrmann. Das Gewinnerbild des Fritz Pölking-Award suchte Gisela Pölking aus. Barbara Hendricks, ehemalige Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat wieder die Schirmherrschaft übernommen. Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, 18. Juli 2018, 18 Uhr Begrüßung: Prof. Dr. Norbert Lenz, Direktor des Naturkundemuseums Karlsruhe Einführung: Udo Höcke, projekt natur & fotografie

    Karlsruhe | Naturkundemuseum

    Di 21.08.18
    9:30 - 17 Uhr
    Glanzlichter 2018
  • Wie war die Eiszeit wirklich? Ausstellung: 21. Juni 2018 bis 27. Januar 2019 Große Landesausstellung 2018 im Naturkundemuseum Karlsruhe »Flusspferde am Oberrhein - wie war die Eiszeit wirklich?« 21.6.2018-27.1.2019 Flusspferde im Rhein? Aber ja ! Das zeigt das Naturkundemuseum Karlsruhe in der Großen Landesausstellung 2018 »Flusspferde am Oberrhein - wie war die Eiszeit wirklich?« vom 21. Juni 2018 bis 27. Januar 2019. Entgegen landläufiger Vorstellung war das Eiszeitalter keinesfalls immer eisig - vielmehr wechselten sich Kalt- und Warmzeiten ab. In den kalten Phasen zogen Mammuts, Wollhaarnashörner, Steppenbisons, Riesenhirsche und andere durch die Steppenlandschaft des eisfreien Oberrheingrabens. Während der letzten Warmzeit dagegen war es sogar etwas wärmer als heute, und so lebten damals am Oberrhein mächtige Waldelefanten, Waldnashörner, Wasserbüffel - und eben auch Flusspferde! Die Ausstellung führt auf eine Zeitreise in die wechselvolle Vergangenheit des Klimas am Oberrhein und eröffnet mit eindrucksvollen Objekten einen neuen Blick auf die damalige Tier- und Pflanzenwelt. Aufwendig inszeniert stellt das Naturkundemuseum typische Vertreter der Tierwelt aus der letzten Kalt- und Warmzeit jeweils im Winter und im Sommer gegenüber. Originalfunde, Präparate und eigens angefertigte Modelle vermitteln so einen Eindruck von der Lebewelt und veranschaulichen den Einfluss des natürlichen Klimawandels auf die Ökologie des Oberrheingrabens während des letzten Eiszeitalters. Darüber hinaus stellt die Ausstellung dar, wie Eiszeiten entstehen und was das Besondere des Oberrheingrabens während des letzten Eiszeitalters war. Bio- und geowissenschaftliche Aspekte ergänzen sich so zu einer umfassenden Schau zum Thema, die durch ein vielseitiges Begleitprogramm ergänzt wird.

    Karlsruhe | Naturkundemuseum

    Di 21.08.18
    9:30 - 17 Uhr
    Flusspferde am Oberrhein
  • Hasel | Erdmannshöhle

    Di 21.08.18
    10 - 16 Uhr
    Erdmannshöhle
  • Probierstationen: zum Berühren, Begreifen, Spielen Im Technorama bedeutet Interaktivität weit mehr als nur einen Knopf zu drücken. »Tust Du nichts, tut sich nichts« - darum darf man im Technorama alles anfassen und damit spielen. Verständnis erschliesst sich nur aus dem eigenen Handeln und Erleben. Mit den AdventureRooms führt das Technorama diesen Grundsatz auf eine neue Ebene. Anstelle der Auseinandersetzung mit Naturphänomenen in Musse läuft in den AdventureRooms unerbittlich ein Countdown von sechzig Minuten ab. Auf sich allein gestellt, gilt es die Räume akribisch zu erkunden und durch Erforschen und Experimentieren die richtigen Codes zu finden, um im Spiel weiterzukommen. Die AdventureRooms eignen sich - neben Geburtstagsfeiern, Polterabenden und Firmenfeiern - besonders für Teamevents von Firmen und Vereinen. Genauso können auch Lehrpersonen den Parcours für Ihre Klassen buchen. www.technorama.ch Der Preis pro Teilnehmer beträgt im Minimum CHF 30.00 bis maximal CHF 40.00

    Winterthur - Schweiz | Technorama Science-Center

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Wahrnehmung einer erstaunlichen Welt
  • Flugschau täglich 11 und 15 Uhr

    Steinen | Vogelpark Steinen

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Vogelpark Steinen
  • Ein- und Ausblicke rund um das Thema Wald. Ausstellung der Fotogruppe unter der Leitung von Klaus Hansen

    Grafenhausen | Schwarzwaldhaus der Sinne

    Di 21.08.18
    10 - 17 Uhr
    Wipfelwärts
  • Bauen, spielen, entdecken! In der Media World werden die verschiedenen Toy-Cons von Nintendo Labo vorgestellt. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Karton-Roboter quer durch die virtuelle Stadt zu fliegen oder aufregende Roboter-Duelle auszutragen. Die Spielzeiten sind täglich von 14.30 - 16.30 Uhr. Workshops: Wer mehr zum Thema Nintendo Labo erleben will, kann an einem der kostenlosen Workshops teilnehmen. Die Workshop-Besucher werden selbst kreativ und haben die Möglichkeit, alle der Toy-Cons auszuprobieren - vom selbstgemachten Klavier bis zur gefalteten Angelrute. Teilnahme ab 8 Jahren. Die Platzzahl ist beschränkt. Anmeldung: https://www.redbull.com/ch-de/events/nintendo-labo-workshop 28. Juli 2018, 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr Der Besuch der Media World ist im Verkehrshaus-Museumsticket inbegriffen. Es kann jedoch ein separater Media World Eintritt gelöst werden: CHF 16.00 Erwachsene CHF 12.00 Studierende (< 25 Jahre) CHF 7.00 Kinder (< 16 Jahre) Kinder (bis 6 Jahre) gratis Die Workshops sind kostenlos.

    Luzern (CH) - Schweiz | Technikmuseum (Verkehrshaus der Schweiz)

    Di 21.08.18
    10 - 18 Uhr
    Nintendo Labo Erlebnis (Media World)
  • Sonnenblumenlabyrinth in Opfingen Beginn des Labyrinths ist der 14.7. und dauert bis 16.9.2018. Montag - Sonntag von 11.00 Uhr bis Sonnenuntergang.

    Freiburg | Maisfeld-Labyrinth Opfingen

    Di 21.08.18
    11 Uhr
    Sonnenblumenlabyrinth
  • Mitmachaktionen für Kinder und Familien Sommerferienprogramm im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Tägliche Mitmachaktionen für Kinder und Familien 29. Juli bis 9. September, täglich 11 bis 16 Uhr Gutach - Ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder und Familien bietet das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach während der Sommerferien in Baden-Württemberg. Vom 29. Juli bis zum 9. September können die jungen Museumsgäste wieder täglich von 11 bis 16 Uhr an den vielfältigen Mitmachaktionen teilnehmen. Insgesamt 25 Programmpunkte bieten sechs Wochen lang jeden Tag reichlich Gelegenheit zum Mitmachen und Ausprobieren. Vom Gestalten von Teelichthaltern aus Wachs über das Schnitzen eines Spazierstocks bis hin zum Herstellen von Blütenzucker: Für jeden ist etwas Passendes dabei. Beim Seile drehen und beim Bürstenbinden können die Kinder sich außerdem in historischem Handwerk versuchen. Beim Workshop »Einfach spitze!« am 4. September erhalten die Teilnehmer einen Grundkurs im Spitzenklöppeln. Für den etwa vierstündigen Kurs ist eine Voranmeldung erforderlich. Besonderer Höhepunkt des Sommerferienprogramms ist das Große Sommer- und Willkommensfest am Sonntag, den 26. August. Groß und Klein aus Nah und Fern sind eingeladen, von 11 bis 17 Uhr einen abwechslungsreichen Tag mit vielen Vorführungen und Mitmachaktionen zu erleben. Anlässlich der Eröffnung des Schlössles von Effringen zu Saisonbeginn bietet das Freilichtmuseum seinen Besuchern im August eine kostenfreie Führung durch das 600 Jahre alte Gebäude an. Täglich um 11.30 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, das ehemalige Landschloss und seine wechselvolle Geschichte näher kennenzulernen. Darüber hinaus findet im August erneut jeden Tag um 13.30 Uhr die Kurzführung »Kleine Gerätekunde« statt, bei der die Museumsgäste die historischen Gerätschaften, die für das frühere Leben unverzichtbar waren, kennenlernen können. Im August hat das Museum eine Stunde länger, täglich von 9 bis 19 Uhr, geöffnet. Detaillierte Angaben zu den Einzelangeboten und das gesamte Sommerferienprogramm im Überblick können unter www.vogtsbauernhof.de eingesehen werden.

    Gutach (Schwarzwaldbahn) | Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof

    Di 21.08.18
    11 - 16 Uhr
    Sommerferienprogramm
  • Freiburg | Botanischer Garten Freiburg

    Di 21.08.18
    12 - 16 Uhr
    Schaugewächshäuser
  • Ferne Welten - fremdes Leben Sind wir allein im Weltall? Oder fliegen auch um andere Sterne Planeten herum, auf denen Lebewesen herum kriechen, krabbeln oder rennen wie auf der Erde im Lichte der Sonne? Und wenn ja: Wie könnten sie aussehen, die außerirdischen Lebewesen? Diese Fragen kitzeln unsere wissenschaftliche Neugier genau so wie unsere Fantasie. Bis jetzt sind sie unbeantwortet. Aber immerhin haben wir während der vergangenen Jahre schon bei einigen tausend fernen Sternen tatsächlich Planeten entdecken können - manche davon durchaus mit lebensgünstigen Eigenschaften. Und wer weiß...!? Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende Spurensuche nach außerirdischem Leben. Die Suche beginnt direkt vor unserer kosmischen Haustür, auf dem Mars. Denn vielleicht konnten sich in der Frühzeit des Sonnensystems auch auf unserem Nachbarplaneten erste einfache Lebensformen entwickeln. Eine Produktion der Planetarien Bochum, Kiel, Münster, Osnabrück und Wolfsburg in 360°-Fulldome-Technik, angepasst an die Digital-Sky-Anlage des Planetariums Freiburg.

    Freiburg | Planetarium

    Di 21.08.18
    15 Uhr
    Ferne Welten - fremdes Leben (8+)
  • Für Erwachsene und Jugendliche ? Zurück in die Heißzeit Seit einigen Millionen Jahren bedecken mehr oder weniger große Eisschilde die Polarregionen der Erde. Aktuell leben wir also in einer Eiszeit. Noch! Denn das Eis schmilzt dahin. Heute ist in jedem Sommer die Eisfläche um den Nordpol herum nur noch halb so groß wie vor 20 Jahren. Und auch die weltweit steigenden Temperaturen der Luft zeigen es eindeutig: Das Klima der Erde hat begonnen sich zu ändern. Nicht zum ersten Mal: Die Erde hat im Laufe ihrer 4,6 Milliarden Jahre langen Geschichte schon so manchen Klimawandel erlebt. Kein Grund zur Besorgnis also? Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Geschichte des Klimas der Erde. Erleben Sie das natürliche Klimawandelspiel unseres Heimatplaneten zwischen eisfreiem Tropenplaneten und kaltem Eisplaneten. Jeder natürliche Klimawandel war bedrohlich für das irdische Leben. Doch der nun von der menschlichen Zivilisation mit der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas eingeleitete künstliche Klimawandel wird viel schneller ablaufen und deshalb gefährlicher werden. Wir haben nicht mehr viel Zeit, um unseren Ausstoß von Kohlendioxid abzusenken. Wird Homo Sapiens Sapiens, der kluge, kluge Mensch, seinem Namen gerecht werden? Oder wird der Treibhauseffekt des Kohlendioxids, der die Evolution des Lebens auf der Erde erst ermöglicht hat, nun zu unserem Verhängnis? Ein Planetariumsprogramm in 360-Grad-Projektion über das wichtigste Thema unserer Zeit.

    Freiburg | Planetarium

    Di 21.08.18
    19:30 Uhr
    Zurück in die Heißzeit
  • Schiltach | Hansgrohe Aquademie

    Mi 22.08.18
    7:30 - 19 Uhr
    Museum für Wasser, Bad und Design
  • Basel - Schweiz | Tierpark Lange Erlen

    Mi 22.08.18
    8 - 18 Uhr
    Tierpark Lange Erlen
  • Basel - Schweiz | Zoo Basel (Zolli)

    Mi 22.08.18
    8 - 18:30 Uhr
    Zoo Basel (Zolli)

Badens beste Erlebnisse