Sehenswürdigkeiten

Von verwinkelten Gassen und mittelalterlichen Plätzen über Burgen und Schlösser zu traumhaften Landschaften und Naturdenkmälern: Südbaden bietet eine Vielfalt an Sehenswürdigkeiten für Groß und Klein, für Ausflüge, Feiertage und Freizeit.


Alle Termine

  • So 09.12.18
    15 Uhr
    Turmbläser Ensemble der Musikhochschule
  • Stadtmusikverein Breisach und La Cantèle, Eguisheim der Rotary Club »Deux Brisachs« lädtzum deutsch-französischen Konzert im St. Stephanmünster in Breisach ein. Den ersten Teil des Konzertes gestaltet der Stadtmusikverein Breisach, bei dem auch das Vororchester mitspielt, das seit Oktober die Proben gemeinsam mit dem Hauptorchester besucht hat. Werke von Satoshi Yagisawa, James Swearingen, Mario Bürki und Johann Sebastian Bach stehen auf dem Programm. Dann erfreut der Chorale aus Eguisheim mit schönen Liedern passend zur Adventzeit. Und als Höhepunkt werden Chor und Orchester gemeinsam singen und musizieren, wobei auch das Publikum beim letzten Stück »Gloria in excelsis Deo« eingeladen ist, freudig mitzusingen. Der Eintritt ist frei. Spenden werden zugunsten des »Rundes Tisches für Mitmenschlichkeit« erbeten

    Breisach | Münster St. Stephan

    So 09.12.18
    17 Uhr
    Adventskonzert - Licht und Schatten
  • Freiburger Domchor und Freiburger Domkapelle spielen W. A. Mozart: c-moll-Messe KV 427, Litaniae de venerabili altaris Sacramento KV 243 MÜNSTERKONZERT Sonntag, 9. Dezember 2018, 17:00 Uhr, Freiburger Münster W. A. Mozart: c-moll-Messe KV 427 Litaniae de venerabili altaris Sacramento KV 243 Freiburger Domchor Freiburger Domkapelle Maraile Lichdi (Sopran) Eleonora Vacchi (Mezzosopran) Hans-Jörg Mammel (Tenor) Wolfgang Newerla (Bass) Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg Leitung Boris Böhmann

    Freiburg | Freiburger Münster

    So 09.12.18
    17 Uhr
    Ticket
    Münsterkonzert Freiburger Dommusik
  • Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne 8. Dezember 2018 - 17. März 2019 Faszination Norwegen. Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne Landschaftsmalerei aus Norwegen steht im Mittelpunkt der Ausstellung, die in Kooperation mit dem Museum Kunst der Westküste auf der Insel Föhr entsteht. Zu sehen sind Vorläufer, Wegbereiter und Zeitgenossen des großen Expressionisten Edvard Munch.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Di 11.12.18
    10 - 17 Uhr
    Faszination Norwegen
  • Freiburg | Augustinermuseum

    Di 11.12.18
    10 - 17 Uhr
    Mittelalterliche Kunst
  • Mittwoch-Matinée Lernen Sie die Welt der Archäologinnen und Archäologen näher kennen. Fachleute erzählen von ihren aktuellen Forschungsarbeiten, präsentieren entsprechende Fundstücke und diskutieren über ihre laufende Forschung. In römischer Zeit wurden die Toten in der Regel vor den Toren und damit ausserhalb der Stadt bestattet - die grosse Vielfalt der Grabformen und Grabbeigaben fasziniert noch heute. Dieses mittwoch-matinee macht Sie mit der Vielfalt der römischen Beerdigungsrituale vertraut. Mit Sandra Ammann, Archäologin Augusta Raurica.

    Augst - Schweiz | Römerstadt Augusta Raurica

    Mi 12.12.18
    10 - 12 Uhr
    Begräbnisstätte vor der Stadt
  • Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne 8. Dezember 2018 - 17. März 2019 Faszination Norwegen. Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne Landschaftsmalerei aus Norwegen steht im Mittelpunkt der Ausstellung, die in Kooperation mit dem Museum Kunst der Westküste auf der Insel Föhr entsteht. Zu sehen sind Vorläufer, Wegbereiter und Zeitgenossen des großen Expressionisten Edvard Munch.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Mi 12.12.18
    10 - 17 Uhr
    Faszination Norwegen
  • Freiburg | Augustinermuseum

    Mi 12.12.18
    10 - 17 Uhr
    Mittelalterliche Kunst
  • Ausstellung vom 14.7.18 bis 24.02.2019

    Karlsruhe | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie

    Mi 12.12.18
    10 - 18 Uhr
    Kunst mit und durch Medien
  • Ausstellung: 17.11.18 bis 31.03.19 Was Afrika war, ist und sein könnte wird von kollektiven Praktiken geprägt. Folgt man dem postkolonialen Vordenker Édouard Glissant (1928-2011), so lassen sich diese »Afrikas« als technisch vermittelte Beziehungsgeflechte verstehen, die weit über die physischen Grenzen des Kontinents hinausragen. Afrika erscheint hier nicht als die eine Vision, sondern vielmehr als eine relationale Kategorie, die eine Vielzahl sich widersprechender Möglichkeiten enthält. Das Projekt »Digital Imaginaries - Africas in Production« nimmt sich diese Überlegungen zum Ausgangspunkt, um die Bedeutung digitaler Kulturtechniken bei der Konstruktion kollektiver Vorstellungen vom afrikanischen Kontinent zu beleuchten. Digitale Technologien und Praktiken sind wesentlich für die gegenwärtige Verschiebung kollektiver Vorstellungen vom afrikanischen Kontinent und stehen daher im Mittelpunkt des Projekts. Die Entwicklung digitaler, globaler Netzwerke geht mit der Entstehung lokal spezifischer Digitaler Kulturen einher. Um der Spannung zwischen lokaler digitaler Kultur und globalisierenden Tendenzen gerecht zu werden entstehen im Rahmen des »Digital Imaginaries« Projekts Ausstellungen in Dakar, Johannesburg und Karlsruhe die das Thema jeweils im lokalen Zusammenhang erkunden. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Zentrum für digitale Kunst Kër Thiossane und dem Afropixel Festival in Dakar, dem Wits Art Museum und dem Fak'ugesi Festival für Afrikanische Digitale Innovation in Johannesburg und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. Diese Kooperation verankert das Thema an den jeweiligen Orten und erlaubt eine Auseinandersetzung mit der Rolle digitaler Imagination, lokaler Spezifität und digital medierter Zwischenräumen in der Formierung von global verflochtenen, zeitgenössischen 'Afrikas'.

    Karlsruhe | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie

    Mi 12.12.18
    10 - 18 Uhr
    Digital Imaginaries - Africas in Production
  • Kurzführung mit Tilmann von Stockhausen

    Freiburg | Augustinermuseum

    Mi 12.12.18
    12:30 Uhr
    Kunstpause: Faszination Norwegen
  • Dynastie und Herrschaft. Prof. Thomas Zotz im Gespräch mit Prof. Hans Hubert, Prof. Rainer Schwinges und Prof. Peter Walter Mittwoch / 12.12.18 18 Uhr c.t. / Veranstaltungssaal der Universitätsbibliothek Die Zähringer. Dynastie und Herrschaft (Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart 2018) Prof. Dr. Thomas Zotz (Freiburg) im Gespräch mit Prof. Dr. Hans W. Hubert, Prof. Dr. Rainer Schwinges (Bern) und Prof. Dr. Peter Walter Studium generale Reihe: Bücher, über die man spricht In Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Freiburg

    Freiburg | Universitätsbibliothek

    Mi 12.12.18
    18:15 Uhr
    Die Zähringer
  • Scheffel-Gymnasium

    Bad Säckingen | Fridolinsmünster

    Mi 12.12.18
    19 Uhr
    Festliches Adventskonzert
  • Freiburg | Augustinermuseum

    Do 13.12.18
    10 - 17 Uhr
    Mittelalterliche Kunst
  • Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne 8. Dezember 2018 - 17. März 2019 Faszination Norwegen. Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur Moderne Landschaftsmalerei aus Norwegen steht im Mittelpunkt der Ausstellung, die in Kooperation mit dem Museum Kunst der Westküste auf der Insel Föhr entsteht. Zu sehen sind Vorläufer, Wegbereiter und Zeitgenossen des großen Expressionisten Edvard Munch.

    Freiburg | Augustinermuseum

    Do 13.12.18
    10 - 17 Uhr
    Faszination Norwegen
  • Ausstellung: 17.11.18 bis 31.03.19 Was Afrika war, ist und sein könnte wird von kollektiven Praktiken geprägt. Folgt man dem postkolonialen Vordenker Édouard Glissant (1928-2011), so lassen sich diese »Afrikas« als technisch vermittelte Beziehungsgeflechte verstehen, die weit über die physischen Grenzen des Kontinents hinausragen. Afrika erscheint hier nicht als die eine Vision, sondern vielmehr als eine relationale Kategorie, die eine Vielzahl sich widersprechender Möglichkeiten enthält. Das Projekt »Digital Imaginaries - Africas in Production« nimmt sich diese Überlegungen zum Ausgangspunkt, um die Bedeutung digitaler Kulturtechniken bei der Konstruktion kollektiver Vorstellungen vom afrikanischen Kontinent zu beleuchten. Digitale Technologien und Praktiken sind wesentlich für die gegenwärtige Verschiebung kollektiver Vorstellungen vom afrikanischen Kontinent und stehen daher im Mittelpunkt des Projekts. Die Entwicklung digitaler, globaler Netzwerke geht mit der Entstehung lokal spezifischer Digitaler Kulturen einher. Um der Spannung zwischen lokaler digitaler Kultur und globalisierenden Tendenzen gerecht zu werden entstehen im Rahmen des »Digital Imaginaries« Projekts Ausstellungen in Dakar, Johannesburg und Karlsruhe die das Thema jeweils im lokalen Zusammenhang erkunden. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem unabhängigen Zentrum für digitale Kunst Kër Thiossane und dem Afropixel Festival in Dakar, dem Wits Art Museum und dem Fak'ugesi Festival für Afrikanische Digitale Innovation in Johannesburg und dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe. Diese Kooperation verankert das Thema an den jeweiligen Orten und erlaubt eine Auseinandersetzung mit der Rolle digitaler Imagination, lokaler Spezifität und digital medierter Zwischenräumen in der Formierung von global verflochtenen, zeitgenössischen 'Afrikas'.

    Karlsruhe | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie

    Do 13.12.18
    10 - 18 Uhr
    Digital Imaginaries - Africas in Production
  • Ausstellung vom 14.7.18 bis 24.02.2019

    Karlsruhe | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie

    Do 13.12.18
    10 - 18 Uhr
    Kunst mit und durch Medien
  • Schicksale und Begegnungen im Dreiland 1933-1945. Lesungen mit Wolfgang Benz, Johannes Czwalina und Dan Shambicco (Herausgeber)

    Freiburg | Universitätsbibliothek

    Do 13.12.18
    18:30 Uhr
    Nie geht es nur um Vergangenheit
  • Thomas Volk liest alemannische Gedichte und Geschichten

    Hausen im Wiesental | Hebelhaus

    Do 13.12.18
    19:30 Uhr
    Thomas Volk und das Kuhglocken-Trio Schauinsland
  • Freiburg | Augustinermuseum

    Fr 14.12.18
    10 - 17 Uhr
    Mittelalterliche Kunst

Badens beste Erlebnisse