Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Freiburg | Winterer-Foyer im Theater

    Di 24.04.18
    10 Uhr
    Babykonzert (bis 2 Jahre)
  • Puppentheater (ab 6 J.) Themenreihe: Was ist das für 1 Life? Der Wissenschaftler und Biologe Lars Mordatzki ist der Auffassung, dass Angst zu haben gerade für Kinder ganz wichtig ist. Entgegen der allgemeinen Meinung, nach der man seine Angst irgendwie überwinden sollte, glaubt Lars Mordatzki daran, dass man sich mit seiner Angst anfreunden muss. Aber wie kommt Mordatzki zu dieser These? Um das zu erklären, erzählt er eine Geschichte, die ihm vor vielen Jahren selbst passiert ist.

    Lörrach | Werkraum Schöpflin

    Di 24.04.18
    10 Uhr
    Lars' Angst oder die Rettung des Kreuzfahrtschiffes Völkerfreundschaft
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.04.18
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Di 24.04.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Nach Johann Wolfgang von Goethe «Faust» ist die Dichtung der Superlative: das meistzitierte und immer noch meistbesuchte Theaterstück im Deutschen Sprachraum - und im Wortsinn ein Lebenswerk. Begonnen im Alter von 21 endet Goethes Arbeit daran erst im 82. Lebensjahr - kurz vor seinem Tod. Mit: Helmut Förnbacher, Dora Balog, Falk Döhler, Lea-Sina Bühler, Dieter Mainka, Kristina Nel und David Wohnlich In­szenie­rung: Helmut Förnbacher Musik: David Wohnlich

    Basel - Schweiz | Förnbacher Theater im Badischen Bahnhof

    Di 24.04.18
    19 Uhr
    Goethe: Faust
  • Oper von Verdi. Inszenierung: Damiano Michieletto. In italienischer Sprache, deutsche und englische Übertitelung Luisa Miller Melodramma tragico in drei Akten von Giuseppe Verdi (1813-1901) Libretto von Salvatore Cammarano nach dem bürgerlichen Trauerspiel «Kabale und Liebe» von Friedrich Schiller Musikalische Leitung Riccardo Frizza Inszenierung Damiano Michieletto Bühnenbild Paolo Fantin Kostüme Carla Teti Lichtgestaltung Hans-Rudolf Kunz Video Timo Schlüssel Choreinstudierung Janko Kastelic Il conte di Walter Mika Kares Rodolfo, sein Sohn Matthew Polenzani Federica, duchessa d'Ostheim, Walters Nichte Judith Schmid Wurm, Walters Schlossverwalter Wenwei Zhang Miller, Soldat im Ruhestand Leo Nucci Luisa Miller, seine Tochter Nino Machaidze Laura, eine Bäuerin Soyoung Lee Ein Bauer Dmytro Kalmuchyn Philharmonia Zürich Chor der Oper Zürich

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Di 24.04.18
    19 Uhr
    Luisa Miller
  • Di 24.04.18
    19 Uhr
    Buchvernissage: Christoph Keller - Hotel Galaxy
  • Hommage an den King of Pop Thriller - Live feiert das Phänomen Michael Jackson und würdigt mit einer grandiosen Show seine grössten Hits und seinen unverwechselbaren Tanzstil. Angefangen bei den ersten Erfolgen mit den Jackson 5 über Hits wie »Bad« bis zu den Songs des weltweit bestverkauften Albums aller Zeiten, Thriller, vereint das Original aus dem Londoner West End die Highlights einer über 40 Jahre andauernden Karriere. Man erlebt hautnah, wie die brillanten Sänger und Tänzer das geballte Gefühl der Auftritte und Videos Michael Jacksons packend auf die Bühne bringen. Sprache: Englisch Preiskategorie 1: CHF 109.90 / 99.90 Preiskategorie 2: CHF 99.90 / 89.90 Preiskategorie 3: CHF 89.90 / 79.90 Preiskategorie 4: CHF 69.80 / 59.60 Preiskategorie 5: CHF 49.40 / 39.20 Kinder bis 16 Jahren: 50% Ermässigung Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten Weitere Info: www.musical.ch/de/thriller Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten

    Basel - Schweiz | Musical Theater

    Di 24.04.18
    19:30 Uhr
    Thriller - Live
  • Ballett von Richard Wherlock, Musik von Dmitri Schostakowitsch

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Große Bühne

    Di 24.04.18
    19:30 Uhr
    Tod in Venedig
  • Bühnenadaption und Regie: Stefan Zimmermann

    Villingen-Schwenningen | Theater am Ring

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Monsieur Claude und seine Töchter
  • Das Kalkül ist mit seiner neuen Produktion \"Nora\" zu Gast im Tabourettli. Ibsens Nora verlässt ihren Mann Torvald. Entgegen aller gesellschaftlichen Überzeugung. Und beginnt damit eine Debatte über Genderrollen. Was macht Nora heute, 140 Jahre nach Ibsen? In vielen Bereichen ist Sexismus Teil des Lebens. Noch immer verdienen Frauen für die selbe Arbeit weniger als Männer, Führungspositionen werden mehrheitlich von Männern besetzt und die Rollenverteilung im Haushalt und der Familie ist immer noch patriarchal strukturiert. Wir möchten dieser Ungerechtigkeit auf den Zahn fühlen. Wie oft sind wir sexistisch im Alltag? Wie prägt die Jahrhunderte lang vorherrschende Meinung uns heute noch? Was ist weiblich, was ist männlich? Welcher Schaden entsteht durch diese Kategorisierung? Das lassen wir Nora erkunden. Wir lassen verschiedene Noras zu Wort kommen, geben ihnen die Möglichkeit, sich in einem intimen Rahmen vorzustellen, ihre Ängste und Nöte zu teilen. Und erfahren spielerisch, wo wir selber noch gefangen in Vorstellungen und Vorurteilen sind. In einer jungen, frechen und unbeschwerten Inszenierung lassen wir unsere Noras sich emanzipieren. CHF 35.00 / 20.00 Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Tabourettli

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Das Kalkül - Nora
  • Mississippi Heat kommen aus Chicago und spielen »traditionellen Blues mit einem einzigartigen sound«. Die Band um den Sänger und Mundharmonikaspieler und Sänger Pierre Lacoque und Sängerin Inetta Visor gehört zum Besten was derzeit auf den Bühnen zu sehen ist. Davon konnte sich das Publikum schon bei ihrem Auftritt 2015 in Weil am Rhein überzeugen, 2018 sind sie erneut auf Tour und wir buchen sie gerne wieder! Die Band um den Harp Virtuosen Pierre Lacoque (*1952, Israel) pflegt Tradition und Moderne mit Kraft und Leidenschaft. Ihre Musik ist tief verwurzelt im Chicago Blues der goldenen 50er Jahre, den Zeiten von Muddy Waters, Howlin´ Wolf, Jimmy Reed und natürlich Harplegenden wie Sonny Boy Williamson oder Junior Wells. 1969 zog die Familie Lacoque nach Chicago, weil Pierres Vater als Professor an die Universität von Chicago berufen worden war. Der 16-jährige Pierre, der sich zuvor noch nie mit Blues beschäftigt hatte, besuchte eher zufällig ein Konzert von Big Walter Horton und infizierte sich unheilbar mit dem Bluesvirus. Schon am nächsten Tag kaufte er sich seine erste Bluesharp. Nach Studienabschluss spielte er zuerst in verschiedenen Bands, 1991 gründete er Mississippi Heat. Die Liste der Bluesgrössen, die im Lauf der Jahre in der Band spielten, ist lang. Mit tausenden packenden Shows auf der ganzen Welt und etlichen CDs haben Mississippi Heat bewiesen, dass sie im traditionellen Chicago Blues zum Feinsten gehören und dennoch ausgetretene Pfade vermeiden. Pierre als treibende Kraft hat ein Händchen für gefühlvolle Melodien, Ton und Phrasierung, sein Harp-Spiel ist in der Tradition verwurzelt, aber immer frisch und frei von Klischees. Pierre Lacocque begeisterte im Laufe der Bandgeschichte immer wieder Spitzenmusiker für die Band: die wunderbare Deitra Farr übernahm zunächst den Gesangspart ihr folgten Zora Young und bis heute die großartige Inetta Visor. Carl Weathersby und Lurrie Bell traten als Gastmusiker auf, Bob Stroger spielte den Bass. Seit 1997 gehört Kenny Beedey Eyes Smith zu festen Besetzung. Er hat übrigens gerade den Living Blues Award erhalten. Die Band wurde mit Preisen überschüttet, spielte jedes große Festival und wurde durch TV Auftritte und dokumentationen weltweit bekannt. Der Bandleader und sein Songwriting bestimmen den Sound der Band. Dass die Harp eine zentrale Rolle spielt, überrascht denn auch nicht. Man kann lesen, dass sich Mississippi Heat dem frühen Chicago Sound verschrieben hat. Das ist aber nur ein Teil des Sounds, die Basis. Durch häufigen Percussionseinsatz und das Einbinden südamerikanischer Rhythmen erhält die Musik deutlichen New Orleans-, vielleicht sogar Karibik-Touch. Sie ist mitreißend, tanzbar und vermittelt gute Laune. Damit spricht sie über die Freunde des Chicago Blues hinaus einen größeren Kreis von Musikliebhabern an.

    Weil am Rhein | Kulturzentrum Kesselhaus

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Mississippi Heat - Weiler Bluesnacht
  • Komödie von Yasmina Reza. Regie: Udo Schürmer Die Besonderheit dieser turbulenten Komödie ist: Wir erleben drei Versionen des gleichen Abends, drei mögliche Varianten derselben Grundsituation mit sehr unterschiedlichem Ausgang, eben »Drei Mal Leben«: Henri und Sonja wollen sich einen gemütlichen Abend machen, wenn das Kind endlich einschläft. Plötzlich stehen jedoch Henris Arbeitskollege Hubert und seine Frau Ines vor der Tür. Hastig werden Häppchen zubereitet, denn Henri wollte Hubert eigentlich bitten, seine Astrophysikforschung zu unterstützen. Doch diese Hoffnung platzt schnell. Ein Konkurrent hat bereits ähnliche Erkenntnisse veröffentlicht. Behauptet zumindest Hubert. Dank dieser schockierenden Information nimmt der ohnehin schon kuriose Abend einen zunehmend unberechenbaren Verlauf. Die französische Erfolgsautorin Yasmina Reza, die sich schon mit »Kunst« auf dem internationalen Theater-Parcours einen Namen gemacht hat und deren späteres Schauspiel »Der Gott des Gemetzels« in einer hochkarätigen Besetzung verfilmt worden ist, gilt zu Recht als eine Meisterin der gutbürgerlichen Paarkämpfe. Das Stück betont den Kunstcharakter des Theaters, wirkt zeitlos und modern zugleich, ist aktionsreich und dennoch psychologisch tiefgründig, changiert zwischen Banalität und Ernst und unterhält durch pointierte Dialoge voll bösen Witzes. Regie: Udo Schürmer Mit: Regine Effinger / Elisabeth Kreßler / Christian Theil / Dirk Waanders

    Freiburg | Wallgraben Theater

    Di 24.04.18
    20 Uhr
    Ticket
    Drei Mal Leben
  • Brothers

    Basel - Schweiz | Gare du Nord

    Di 24.04.18
    20:15 Uhr
    Offbeat Jazzfestival: Adam Baldych & Helge Lien Trio
  • Dienstag 24.04.2018 - 21:00 | Eintritt frei MensaBar PingPong Club Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben. Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

    Freiburg | Mensabar

    Di 24.04.18
    21 Uhr
    Ping Pong Club
  • Von Stefan Hornbach. Frei nach Jules Verne

    Baden-Baden | Theater Baden-Baden

    Mi 25.04.18
    10 Uhr
    Reise zum Mittelpunkt der Erde
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 25.04.18
    11 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Von Daniil Charms. Ab 6

    Freiburg | Theater im Marienbad

    Mi 25.04.18
    11 Uhr
    Die Reise nach Brasilien
  • Hommage an den King of Pop Thriller - Live feiert das Phänomen Michael Jackson und würdigt mit einer grandiosen Show seine grössten Hits und seinen unverwechselbaren Tanzstil. Angefangen bei den ersten Erfolgen mit den Jackson 5 über Hits wie »Bad« bis zu den Songs des weltweit bestverkauften Albums aller Zeiten, Thriller, vereint das Original aus dem Londoner West End die Highlights einer über 40 Jahre andauernden Karriere. Man erlebt hautnah, wie die brillanten Sänger und Tänzer das geballte Gefühl der Auftritte und Videos Michael Jacksons packend auf die Bühne bringen. Sprache: Englisch Preiskategorie 1: CHF 109.90 / 99.90 Preiskategorie 2: CHF 99.90 / 89.90 Preiskategorie 3: CHF 89.90 / 79.90 Preiskategorie 4: CHF 69.80 / 59.60 Preiskategorie 5: CHF 49.40 / 39.20 Kinder bis 16 Jahren: 50% Ermässigung Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten Weitere Info: www.musical.ch/de/thriller Dauer: ca. 2 Stunden 20 Minuten

    Basel - Schweiz | Musical Theater

    Mi 25.04.18
    18:30 Uhr
    Thriller - Live
  • Familienoper von Jörn Arnecke. Inszenierung: Marie-Eve Signeyrole. Für Kinder ab 8 Jahren

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    Mi 25.04.18
    19 Uhr
    Ronja Räubertochter

Badens beste Erlebnisse