Theater

Vorhang auf und Bühne frei für Südbadens reiche Theaterlandschaft! Renommierte städtische Bühnen und eine aktive freie Szene begeistern mit ihren Aufführungen, ob klassische Dramen oder modernes Performance-Theater. Sie erheitern, stimmen nachdenklich, verblüffen und provozieren. Und bieten ihrem Publikum beste Unterhaltung.


Alle Termine

  • Eine faustdicke Lüge (ab 4 J.)

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    14 Uhr
    Kinderbuchmesse Leselust: Französische Lesung
  • Theater Handgemenge, Ballwitz Peter mag es nicht so gerne, alleine essen zu müssen. Er liebt es, viel Besuch zu haben. Am liebsten viele Kinder. Dann lohnt es sich, Kuchen zu backen und eine Geschichte zu erzählen ... Von einem Schneider und seinen drei Söhnen, von einer Ziege, die den ganzen Tag frisst und immer hungrig bleibt, von einem zauberhaften Tisch, von einem Esel, der Gold wert ist und von einem tanzenden Knüppel. Wenn die Geschichte gut ausgeht, dann kann der Tisch gedeckt werden. Ihr seid eingeladen zum Erzähltheater mit Schattenspiel und Apfelkuchen! Die Bühne verwandelt sich in eine Miniküche, in der Peter backt, erzählt und spielt und so wird eine wohlbekannte Geschichte zu einem fantasievollen Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters. Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren; Dauer: ca. 60 Min. Mit: Peter Müller (Spiel, Bühne); erarbeitet mit Annette Wurbs

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    14 Uhr
    Ticket
    Tischlein, deck dich
  • Tischlein deck dich (ab 6 J.)

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    14 Uhr
    Kinderbuchmesse Leselust: Theater Handgemenge
  • Dialektmärchen für Kinder ab 4 Jahren Das Ensemble der Fauteuil-Märchenbühne spielt in der Saison 2018/19 das wunderschöne Dialektmärchen \"Rumpelstilzchen\". Weitere Info: www.fauteuil.ch

    Basel - Schweiz | Theater Fauteuil

    So 18.11.18
    14 Uhr
    Rumpelstilzchen
  • Sensibles Theaterstück zum Thema Umwelt für alle ab 3 Jahren von und mit Horst Kiss Das Wolkenkind entführt die Kinder auf eine Reise um die Welt und lässt sie in die Schönheiten der Natur eintauchen. Auf dieser Reise macht das Wolkenkind Station in der Wüste, dem Dschungel, dem Meer, dem Südpol und in heimatlichen Gefilden. Dauer des Stücks: 45 Minuten Für Kinder im Alter von 3 - 8 Jahren Tickets: Kinder: Vvk. EUR 5.50, Abendkasse EUR 7.00, Erwachsene: VvK EUR 8.50, Abendkasse EUR 10.00. Die Karten sind erhältlich über Tourist-Info Kehl und Klavierhaus Labianca Offenburg oder online bestellbar über horst.kiss@theater-der-zwei-ufer.de

    Kehl | Theater der zwei Ufer (Alte Rösterei)

    So 18.11.18
    14:30 Uhr
    Wolkenkind
  • Mein Papa ist Pirat (ab 4 J.)

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    14:30 Uhr
    Kinderbuchmesse Leselust: Lesung mit Katharina Grossmann-Hensel
  • Deutschsprachige Erstaufführung

    Baden-Baden | Theater Baden-Baden

    So 18.11.18
    15 Uhr
    Herzsprünge
  • David bekommt Ärger (ab 4 J.)

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    15 Uhr
    Kinderbuchmesse Leselust: Deutsch-Englische Lesung
  • Choreographie: Bruno Bouché und Kurt Jooss. Ballett der Rheinoper

    Straßburg - Frankreich | Opéra national du Rhin

    So 18.11.18
    15 Uhr
    Spectres d'Europe
  • Lieder über Mut und Zivilcourage

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    15:45 Uhr
    Kinderbuchmesse Leselust: Weiler Kinderchor
  • Semi-Oper von Henry Purcell und John Dryden in einer Neudichtung von Ewald Palmetshofer. Lieder in Englisch mit deutschen Übertiteln

    Basel - Schweiz | Theater Basel, Große Bühne

    So 18.11.18
    16 Uhr
    König Arthur
  • Regie: S. Weiland // Spiel: D. Knapp, D. Mohr, C. Müller »Ich fahre nach Brasilien«, sagt Kolja Pankin eines Tages zu seinem Freund Petja Ersov. Der will das erst gar nicht glauben, aber trotzdem gehen die beiden am nächsten Morgen zum Flughafen, wo sie tatsächlich einen Piloten finden, der sie einlädt, in sein Flugzeug zu steigen, um sie nach Brasilien zu bringen. Der liebenswürdige Pilot dreht mit ihnen eine Runde, nach der Landung glauben sie sich im Urwald. Dort angekommen, gibt es für die beiden so manches Abenteuer zu bestehen: Kolja und Petja machen nämlich nicht nur die Bekanntschaft mit Fremden, sondern begegnen obendrein auch noch so manchem wilden Tier...

    Freiburg | Theater im Marienbad

    So 18.11.18
    16 Uhr
    Ticket
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte // 6+ Jahren
  • Ein Märchen aus der neuen Zeit von E.T.A. Hoffmann. Ab 16 Jahren

    Baden-Baden | Theater Baden-Baden

    So 18.11.18
    16 Uhr
    Der goldne Topf
  • So 18.11.18
    16 Uhr
    Die Reise nach Brasilien oder Wie Kolja nach Brasilien flog und Petja ihm nichts glauben wollte
  • Ein poetisches Verhör

    Basel - Schweiz | Baseldytschi Bihni

    So 18.11.18
    16 Uhr
    Satu Blanc: Emmy Hennings
  • Theater Handgemenge, Ballwitz Peter mag es nicht so gerne, alleine essen zu müssen. Er liebt es, viel Besuch zu haben. Am liebsten viele Kinder. Dann lohnt es sich, Kuchen zu backen und eine Geschichte zu erzählen ... Von einem Schneider und seinen drei Söhnen, von einer Ziege, die den ganzen Tag frisst und immer hungrig bleibt, von einem zauberhaften Tisch, von einem Esel, der Gold wert ist und von einem tanzenden Knüppel. Wenn die Geschichte gut ausgeht, dann kann der Tisch gedeckt werden. Ihr seid eingeladen zum Erzähltheater mit Schattenspiel und Apfelkuchen! Die Bühne verwandelt sich in eine Miniküche, in der Peter backt, erzählt und spielt und so wird eine wohlbekannte Geschichte zu einem fantasievollen Spiel mit den Möglichkeiten des Theaters. Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren; Dauer: ca. 60 Min. Mit: Peter Müller (Spiel, Bühne); erarbeitet mit Annette Wurbs

    Lörrach | Burghof

    So 18.11.18
    16:30 Uhr
    Ticket
    Tischlein, deck dich
  • Märchenspiel von Engelbert Humperdinck. Inszenierung: Robert Carsen. Für Kinder ab 8 Jahren Hänsel und Gretel Märchenspiel in drei Bildern von Engelbert Humperdinck (1854-1921) für Kinder ab 8 Jahren Text von Adelheid Wette, basierend auf dem Märchen der Brüder Grimm Musikalische Leitung Markus Poschner, Michael Richter, Fabio Luisi (20 Jan) Inszenierung und Lichtkonzept Robert Carsen Bühnenbild und Kostüme Gideon Davey Lichtgestaltung Robert Carsen, Peter van Praet Choreinstudierung Janko Kastelic Choreografie Philippe Giraudeau Dramaturgie Fabio Dietsche

    Zürich - Schweiz | Opernhaus

    So 18.11.18
    17 Uhr
    Hänsel und Gretel
  • Erster Teil von J. W. von Goethe. Regie: Hans Poeschl Faust: das meist zitierte und am meisten besuchte Theaterstück in Deutschland und im wahrsten Sinne des Wortes DAS Lebenswerk von Johann Wolfgang von Goethe. Er arbeitet ein Leben lang daran und vollendet das Werk nach eigenem Ermessen nie. Die Geschichte vom mittelalterlichen Alchimisten, die er seit Kindertagen aus einem Puppenspiel kennt, versetzt er in die Moderne. So auch heute. Im Wallgraben Theater findet der Faust mit Regisseur Hans Poeschl eine Deutung, die sich mit der Verführbarkeit in unserer heutigen Welt auseinandersetzt: Es ist nie genug. Schneller, höher, weiter. Die Magie des Fortschritts. Die Unrast. Die unstillbare Lust und Energie. Fahren wir nicht alle Diesel, obwohl wir wissen, dass wir betrogen werden? Ist das das Böse? Wie Shakespeare seinen Hamlet schon sagen lässt: An sich ist nichts weder Gut noch Böse. Das Denken macht es erst dazu. Inwieweit gehört das Mephistophelische zu uns? Wie verführbar sind wir, wenn wir dem Leben näherkommen wollen oder: Was ists, was die Welt im Innersten zusammenhält? Premiere: 12. Oktober 2018 Derniere: 21. November 2018 Regie: Hans Poeschl Darsteller: Achim Barrenstein, Regine Effinger, Peter Haug-Lamersdorf, Elisabeth Kreßler, Katharina Rauenbusch, Christian Theil

    Freiburg | Wallgraben Theater

    So 18.11.18
    17 Uhr
    Ticket
    Faust
  • Jazzpassage Pablo Held Trio feat. Nelson Veras Pablo Held (Klavier) Robert Landfermann (Kontrabass) Jonas Burgwinkel (Schlagzeug), Nelson Veras (Gitarre) Das Pablo Held Trio, mit Robert Landfermann am Kontrabass und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel, hat sich seit seiner Gründung vor über zehn Jahren zu einem der wichtigsten deutschen Klaviertrios entwickelt, feiert international Erfolge und kann sich auf so prestigeträchtige Zusammenarbeit wie mit dem renommierten Gitarristen John Scofield berufen. Für sein Konzert im Rahmen der Jazzpassage bittet Pablo Held ebenfalls einen Gitarristen zu sich und seinem Trio auf die Bühne. Den franco-brasilianischen Nelson Veras - bekannt für sein atypisches Spiel, das klassische Technik und die Freiheit des Jazz miteinander vereint. Ein »Blind Date«, auf das man sehr gespannt sein darf. anschließend David Helbock´s Random/Control David Helbock - Piano, Inside Piano, Electronics, Toypiano, Melodika, Percussion Johannes Bär - Trumpet, Piccolotrumpet, Flügelhorn, Sousaphone, Tuba, Alphorn, Beatbox, Didgeridoo, Electronics, Percussion, Andreas Broger - Sopransax, Tenorsax, Clarinet, Bassclarinet, Flute, Recorder, Flügelhorn, Percuss David Helbock's Random/Control ist fürwahr ein Piano-Trio der ganz eigenen Art. Mehr als zwei Dutzend Instrumente auf der Bühne, aber nur drei Musiker: David Helbock beschränkt sich weitgehend auf die Tasten. Vogelwild die beiden Bläser. Johannes Bär ist fürs Blech zuständig, von Trompete über Bassflügelhorn bis hin zu Alphorn und Tuba. Andreas Broger spielt die Holzblasinstrumente: Saxophone, Klarinetten, Flöte. Über die Jahre hat sich ein ganz eigenständiger Bandsound entwickelt und egal was David Helbock als Ausgangsmaterial wählt - ob wie in der Vergangenheit österreichische Volksmusik oder jetzt eben diese »Pianoplayer's Hits« (für das aktuelle Programm hat sich Helbock bei seinen Lieblingsjazzpianisten bedient und jeweils deren bekanntestes Stück arrangiert.) - Die Band klingt immer wie Random / Control - eine Achterbahnfahrt der Gefühle - Musik fürs Ohr und Spannendes fürs Auge oder wie Roland Spiegel vom Bayrischen Rundfunk so treffend formulierte: »Ich halte diesen Musiker mit dem Strickkäppi für einen der besonders aufregenden des jungen Jazz aus Europa. Wenn David Helbock spielt, erlebt man Neues. Und es ist nie verkopfte Musik - sondern eine, die den Kopf und den Körper mitreißt

    Offenburg | Reithalle im Kulturforum

    So 18.11.18
    17 Uhr
    Pablo Held Trio feat. Nelson Veras. David Helbock's Random/Control
  • Cabaret satirique en alsacien et en français Wie üblich zieht auch diese 25. Revue jedes und jeden durch den Kakao, nach dem Motto lieber lachen als weinen. Zum Weinen ist auf unserer Welt eh schon zu vieles... Und lachen ist gesund!

    Straßburg - Frankreich | Choucrouterie

    So 18.11.18
    17 Uhr
    Revue satirique

Badens beste Erlebnisse